Alle Werte

Respekt

Wortformen: respektvoll, respektabel, respektieren, Respektabilität

Synonyme

AchtungAnerkennung, Hochachtung, Höflichkeit, Ehrerbietung, Pietät, Wertschätzung; (bildungssprachlich) Reverenz; (bayrisch, österreichisch) Anwert; Schätzung

Vorsicht: Ehrfurcht, Scheu; (umgangssprachlich emotional verstärkend) Heidenrespekt; (österreichisch umgangssprachlich) Spundus

Quelle: Duden.de (Apr. 2017)

ÄhnlichToleranz

Steigerung: Ehrfurcht

Starke Steigerung: Angst

Fremdwort für Wertschätzung: Ästimation (Würdigung), Distinktion (bildungssprachlich veraltend)

Englisch: respect, regard (achten, schätzen)


Wortherkunft

Der Begriff Respekt ist eine Ableitung aus „respektieren“ = „achten, anerkennen, gelten lassen“ und stammt aus dem Lateinischen „respectus“ = „zurückschauen, Rücksicht, Berücksichtigung“ und auch „respecto“ = „zurücksehen, berücksichtigen“.


Definition

  • Die Achtung von Individuen aus Gründen von Wertschätzung
  • Achtung und Akzeptanz einer höheren Instanz (Hochachtung)
  • Achtsame Zurückhaltung vor Situationen

Beschreibung

Die Bedeutung ist stark vergleichbar mit Wertschätzung oder ehrerbietender Aufmerksamkeit gegenüber einer anderen Person einer Gruppe (Firma, Institution etc.) oder Instanz (rechtlich oder hierarchisch höher gestellte Entscheidungsebene).

Der Begriff wird meist auf zwischenmenschliche Beziehungen angewendet, aber auch auf spezielle Herausforderungen oder Tiere.

In der Kommunikation und in Beziehungen bedeutet Respekt, dass man Personen mit einer förmlichen Achtung, Rücksichtnahme und/oder demütigen Haltung begegnet.

Respekt wird durch verschiedene Motivatoren (wie z. B. Unterwürfigkeit, Bewunderung, Angst, Hochachtung etc.) initiiert und kann sich auf unterschiedliche Personentypen ausrichten (z. B. untergeordnete, gleichgeordnete, übergeordnete oder imaginäre sowie spezifische Personen).

Steigerung von Respekt ist Ehrfurcht.

Sehr starke Steigerung von Respekt ist Angst.

Mehr Infos zum Begriff und Thema in folgenden Publikationen:


Zitate

„Respekt zu bezeugen ist heutzutage fast ebenso schwer, wie Respekt zu verdienen.“

Joseph Joubert (1754 bis 1824), französischer Moralist

„Von Zeit zu Zeit seh‘ ich den Alten gern und hüte mich, mit ihm zu brechen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832); deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann.

„Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen.“

Benjamin Franklin, (17.01.1706 bis 17.04.1790); nordamerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann.

„Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung.“

Jean-Jacques Rousseau (28.06.1712 bis 02.07.1778) französischsprachiger Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist der Aufklärung.

Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aus dem Respekt.“

Daniel Defoe (vermutlich Anfang 1660 als Daniel Foe bis 24.04. oder 05.05.1731); englischer Schriftsteller in der Frühzeit der Aufklärung.

„Habe stets Respekt vor dir selbst, Respekt vor anderen und übernimm Verantwortung für deine Taten.“

Dalai Lama


In den Medien

Ahnungslos – Was ist eigentlich Respekt?

Am 27.08.2012 veröffentlicht vom YouTube-Kanal „Bundeszentrale für politische Bildung/bpb“

Anmerkung: Das Video hat keinen untertitelten Text und scheint im „Netz“ nicht gut anzukommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Respektvoller Umgang: Vermeide diese Fehler in der Kommunikation! Auszug aus „Rebellisch Gesund“ Podcast.

Interview mit René Barbonus

Am 20.06.2023 veröffentlicht vom YouTube-Kanal „detoxrebels“.

„Können wir reden?“ „Ob in der Beziehung, einer Freundschaft oder im Job – wenn jemand so auf uns zu kommt, erwarten wir oft nichts Gutes. Das Augenlid zuckt, der Magen grummelt, es wird heiß. Jeder hat schon einmal die Erfahrung gemacht, dass Worte verletzender sein können als der falsche Umgang mit einer Kettensäge. Aber das geht auch anders. Besser nämlich, viel besser! Wie genau, das erfährst du in diesem Video. René Borbonus zählt zu den renommiertesten Kommunikations- und Rhetorikexpert:innen in ganz Deutschland, ist Buchautor unzähliger Bestseller-Bücher und beschäftigt sich seit über 20 Jahren, wie Kommunikation unsere Lebensrealität formt. In diesem Ausschnitt erfährst du die Fehler, die wir in der Kommunikation unbedingt vermeiden sollten, um respektvoll mit Menschen zu kommunizieren. Wenn du mehr erfahren möchtest, dann höre in die gesamte Podcastfolge rein: Wertschätzender & respektvoller kommunizieren.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Literatur

Respekt im Job: Strategien für eine andere Unternehmenskultur

Broschiert – 25. April 2011; von Andrea Lienhart  (Autor)
Respekt wünschen sich alle. Kein Wunder! Denn nur in einer Atmosphäre gegenseitiger Wertschätzung macht der Job Freude und wird zur Quelle von Zufriedenheit und Glück. Die Frage ist bloß: Wie gelingt das? Längst erwiesen ist, dass ein Unternehmen, das seine Mitarbeiter(innen) mit Achtung behandelt, gewinnt – nicht nur im materiellen Sinn. Denn: Wertschätzung ist Wertschöpfung! Business-Coach und Managementtrainerin Andrea Lienhart zeigt, wie respektvolle Zusammenarbeit und Unternehmensführung in der beruflichen Praxis aussehen: Respekt ist nicht nur eine ethische Frage, sondern heute auch ganz klarer Wettbewerbsvorteil. 
Ein Buch von großer Anschaulichkeit und Klarheit der Gedanken, mit vielen Übungen aus der Praxis – und einem ordentlichen Schuss Humor!
Respekt: der wichtigste Schlüsselfaktor für Geschäftserfolg; neue Maßstäbe für Unternehmenskultur.


Letzte Bearbeitung am 17.09.2023: gelöschtes Video von GedankenTanken entfernt und neueres Video von „detoxrebels“ hinzugefügt

Autor: Frank H. Sauer; Co-Autor: Florian Sauer

Alle Werte

Wertschätzung.

Seit 2013 sind über 3.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit in das Online-Wertelexikon geflossen.
Wir freuen uns daher über jede Wertschätzung. Hier kannst Du spenden (jeder Betrag ist willkommen):

Hier SPENDEN (bei der EUWEA*) >>

* die gemeinnützige EUWEA – Europäische Werte Akademie fördert seit einigen Jahren das kostenlose Online-Werte-Lexikon. Auf Wunsch bekommst Du einen Spendenbeleg.

DANKE für die Unterstützung. Gemeinsam machen wir die Welt ein kleines Stück wertevoller!

Alternativ oder zusätzlich kannst Du folgende Bücher in unserem Shop kaufen:

… oder ein Wertespiel oder Wertekarten?!