Grundmotiv: Vitalität

Wortformen: vital, vitalisieren, Vitalismus* (Philosophie, Psychologie)

* Siehe Bedeutungserklärung auf https://de.wikipedia.org/wiki/Vitalismus

Synonyme

Energie, Kraft, Potenz, Agilität, Lebenskraft, Widerstandsfähigkeit, Lebendigkeit, Dynamik, Schwung, Feuer, Lebhaftigkeit, Spannkraft, Verve (gehoben)

Ähnlich: Tatkraft, Elan, Lebenslust, Heiterkeit, Schwung, Temperament, Herzblut, Passion

Zugeordnete mWerte: Gesundheit, Selbstdisziplin, Entscheidungsfreude, Neugier, Effektivität, Innovation, Interesse, Kontrolle, Optimismus, Willenskraft

Englisch: vitality, vigour, life force (Lebenskraft)

Wortherkunft

vital (Adjektiv) = „voller Lebenskraft“ (um 1800); später: „lebenswichtig, wesentlich, grundsätzlich“ (19. Jh.); entlehnt aus lateinisch „vītālis“ = „zum Leben gehörig, Leben enthaltend, Lebenskraft habend“, Ableitung von lateinisch „vīta“ = „Leben“.
Vitalität = „Lebensfähigkeit, Lebenskraft, körperliche Leistungsfähigkeit, Lebendigkeit“ (um 1800), aus lateinisch „vītālitās“ (Genitiv „vītālitātis“) = „Lebenskraft, Leben“; vgl. auch französisch „vitalité“ (18. Jh.).

Definition

Die Lebenskraft eines Lebewesens.

Beschreibung

Vitalität ist ein zentraler Aspekt des menschlichen Wohlbefindens und der Lebensqualität. Um die eigene Vitalität zu fördern, sollte auf körperliche Fitness, geistige Gesundheit, soziale Beziehungen, Motivation und Resilienz geachtet werden. Durch die Verbesserung der Vitalität können Menschen ein erfüllteres, glücklicheres und gesünderes Leben führen.

Vitalität bezieht sich auf die Lebenskraft, Energie und Lebendigkeit, die ein Individuum besitzt. Sie ist ein wichtiger Aspekt der menschlichen Gesundheit und des Wohlbefindens, da sie sowohl körperlich als auch geistig widerspiegelt. Vitalität ist in der Regel mit einem Gefühl von Lebensfreude, Enthusiasmus und Ausdauer verbunden.

Das Maß an Vitalität kann durch folgende Faktoren bestimmt werden:

  • Anpassungsfähigkeit an die Umgebung und dessen Bedingungen
  • die Fähigkeit, sich die Ressourcen der Umgebung zu Nutze zu machen
  • sich selbst zu entwickeln, gedeihen und bestmöglich zu überleben

Vitalität hat für den Menschen vielschichtige Bedeutungen:

  1. Körperliche Gesundheit: Ein Mensch mit hoher Vitalität ist in der Regel körperlich fit und gesund. Dies kann auf eine regelmäßige Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und einen ausreichenden Schlaf zurückzuführen sein. Körperliche Vitalität hilft, Krankheiten vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken.
  2. Geistige Gesundheit: Vitalität ist auch mit geistiger Gesundheit verbunden, da Menschen mit hoher Vitalität oft eine positive Einstellung, emotionale Stabilität und ein allgemeines Gefühl des Wohlbefindens haben. Dies kann durch Bewältigungsstrategien, mentale Entspannungstechniken und ein unterstützendes soziales Umfeld gefördert werden.
  3. Energie und Ausdauer: Menschen mit hoher Vitalität haben oft mehr Energie, um tägliche Aufgaben und Herausforderungen zu bewältigen. Dies kann helfen, Stress abzubauen und die Lebensqualität zu verbessern. Energie und Ausdauer sind wichtige Faktoren, um bei der Arbeit, in der Schule oder im Privatleben produktiv und erfolgreich zu sein.
  4. Motivation und Zielstrebigkeit: Vitalität kann dazu beitragen, dass sich Menschen motivierter und zielstrebiger fühlen. Sie sind eher bereit, sich Herausforderungen zu stellen und ihre Ziele zu erreichen. Diese positive Einstellung kann sich auf verschiedene Lebensbereiche erstrecken, wie beispielsweise berufliche Leistung, persönliche Beziehungen und Hobbys.
  5. Soziale Beziehungen: Vitalität kann auch die Qualität sozialer Beziehungen beeinflussen. Menschen mit hoher Vitalität sind in der Regel offener, kommunikativer und haben eine positive Ausstrahlung, die anderen Menschen anzieht. Dies kann dazu führen, dass sie stärkere und unterstützende Freundschaften und Beziehungen aufbauen, was ihr allgemeines Wohlbefinden und ihre Lebenszufriedenheit umfasst.
  6. Anpassungsfähigkeit und Resilienz: Vitalität kann die Fähigkeit einer Person, sich an Veränderungen und Herausforderungen anpassen, verbessern. Menschen mit hoher Vitalität sind oft robuster und besser in der Lage, mit schwierigen Situationen umzugehen, ohne ihre Gesundheit oder ihr Wohlbefinden zu beeinträchtigen. Resilienz ist ein wichtiger Faktor, um Stress abzubauen und nachhaltig erfolgreich zu sein.

Historisches

Insbesondere in der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Medizin der westlichen Welt wurde eine verborgene Lebens- bzw. Heilkraft vermutet, welche auch als „virtus occulta“* bezeichnet wurde.
Es wurde mit diesem Begriff postuliert, dass in einem Lebewesen eine innere Kraft wirkt, die wie ein Arzneimittel funktioniert, obgleich dieses nicht verabreicht wurde.

* „virtus occulta“: vgl. auch Nikolaus von Polen (1225–1316; Dominikaner, Arzt): „[…] Ausgehend vom virtus occulta-Begriff des „Circa instans“, neuplatonisch beeinflusst und von seinem Ordensbruder Albertus Magnus angeregt, entwickelte N. das Konzept einer rotio-freien Alternativmedizin, das in scharfem Gegensatz zur quantifizierenden Pharmakologie der Schule von Montpellier steht und auf die Heilkraft seines (mit Laubfroschherzen, Maulwurfsgriffen, Otternfleisch gefüllten) „Empirikums“ gründet […]“ (Quelle: https://www.deutsche-biographie.de/sfz72072.html)

Später wurden die Auswirkungen dieser innewohnenden Lebenskraft bzw. Lebensenergie, auch in Verbindung mit den geistigen und mentalen Kräften in Summe als Vitalität bezeichnet.
Bis heute werden diese unbekannten Kräfte, insbesondere von freidenkenden Mediziner und Heiler, mehr oder weniger unterstützt und nutzbar gemacht.

Hinweis: Wegen der substanziellen und elementaren Bedeutung der Vitalität ist sie eine der 7 Grundmotive der Intuistik.

Zitate

„Jeder Tat ihr Maß an Kraft zuweisen können, ist das Geheimnis der Vitalität.“

Prentice Mulford (1834–1891); US-amerikanischer Journalist, Goldgräber und Warenhausbesitzer

„Vitalität zeigt sich nicht nur in der Fähigkeit zu beharren, sondern auch in der Fähigkeit, noch einmal von vorn anzufangen.“

F. Scott Fitzgerald (1896– 1940); US-amerikanischer Schriftsteller (u. a. „Der große Gatsby“)

„Die Vitalität selbst ist das Resultat einer Vision. Wenn es keine Vision mehr gibt von etwas Großem, Schönem, Wichtigem, dann reduziert sich die Vitalität, und der Mensch wird lebensschwächer.“

Erich Fromm (1900–1980); US-amerikanischer Psychoanalytiker deutscher Herkunft

„Vitalität und Schönheit sind Geschenke der Natur für diejenigen, die leben nach den Gesetzen der Natur.“

Leonardo da Vinci (1452–1519)

„Die Geheimnisse des langen Lebens sind Liebe, Genuss und Lachen. Es ist wichtig, nach Wissen zu streben, neugierig zu sein, neue Interessen zu entwickeln und Vitalität zu behalten.“

David Rockefeller Sr. (1915–2017)

„Das Leben ist die Kindheit unserer Unsterblichkeit.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832)

In den Medien

Gebäude der Vitalität (Übersicht) von Dr. med. Franz Sperlich

Hochgeladen vom YouTube-Kanal „Dr. med. Franz Sperlich“ am 28.04.2020

„Das Gebäude unserer Vitalität ist ein einfaches und wirkungsvolles Modell um die wichtigsten Elemente für die eigene Gesundheit zu erforschen und bei Bedarf anzupassen. In diesem und den vier folgenden Videos (Anm.: dort verlinkt) lernen Sie Ihr Gebäude der Vitalität kennen und nutzen. Erwarten Sie Veränderungen :-)“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Letzte Bearbeitung am 22.06.2023

Autor: Frank H. Sauer

Alle Werte