Intuistik

Die Lehre von der Intuition

Die von der Akademie DA VINCI 3000 geschaffene Intuistik® ist ein methodisches Konzept, das zum Ziel hat, etwas Unmethodisches in der Gesellschaft und vor allem in der Schaffens- und Arbeitswelt bei jedem einzelnen Menschen wieder beleben zu können. Quasi eine anwendbare Philosophie.

Vor allem die Innovationsforschung und die Quantenphysik haben auf dem Gebiet der Intuition viele Erkenntnisse produziert, wenn auch meist nur im theoretischen Bereich. So haben sie doch großes Potential, unseren Geist mit Lösungen zu füttern, um die Herausforderungen der Menschheit meistern zu können.
Diese Forschungsergebnisse, Postulate und Philosophien sind eingeflossen in unsere Arbeit, ein Instrumentarium zu entwickeln, welches einfach und für jeden anwendbar ist.

Einer der provozierenden Thesen ist, dass unsere Ratio (Denkvermögen) zunächst eine relativ schwachsinnige Maschine ist, um die tatsächlichen Probleme zu erkennen, welche übergeordnet (ursächlich) gelöst werden sollen oder müssen.
Mit dieser merklich etablierten Erkenntnis ist intuitives Entscheiden (unmittelbares Navigieren) leicht zu aktivieren, um die wirklichen Ziele eines Individuums zu erreichen und dabei jede Herausforderung bestmöglich meistern zu können.

Hinweis: Die Intuistik® besitzt praktische Ansätze und beinhaltet Methodenkompetenzen. Sie hat deswegen nur sehr entfernte Verwandtschaft mit dem „Intuitionismus“.


Das me:in-Prinzip

Eines der wichtigsten und übergeordneten Instrumente zur Rehabilitierung der Intuition im Alltag ist das von unserem Gründer Frank H. Sauer entwickelte Modell: „me:in-Prinzip®“. 

Dieses recht einfache Prinzip zeigt auf, dass Methodik [me] und Intuition [in] ausbalanciert [:] gelebt werden sollen, um den sogenannten Flow-Zustand zu erreichen. Es beinhaltet eine recht pragmatische Rezeptur, die leicht anzuwenden ist, wenn man entweder die Logik verstanden oder das notwendige Bewusstsein für dieses Prinzip erreicht hat. 

Somit erhält man Zugang auf diesen zwei möglichen charakterspezifischen Ausrichtungen: Entweder „Ratio beurteilt und akzeptiert prüfend“ oder „Emotion schwingt mit und lässt sich darauf ein“. Eines von beiden reicht zunächst aus, wobei der andere – oft verkümmerte Aspekt, gemäß der ureigenen Logik dieses Prinzips, aktiviert (trainiert) wird.

Inspirationsquellen

Wertvolle Impulse gaben „Die hermetischen Prinzipien“, die Coaching-Philosophie „INNER GAME“ sowie viele andere intelligente, logische und menschenfreundliche Weltanschauungen, welche praktisch anwendbar waren und immer noch sind.
Ganz besonders danken wir Pythagoras, Sokrates, Platon, Immanuel Kant, Johann Wolfgang von Goethe, Rudolph Steiner, Charles F. Haanel, Albert Einstein, Hermann Hesse, David R. Hawkins, Joachim-Ernst Berendt, Jesper Juul, Michael Birkenbihl sowie seiner Tochter Vera F. Birkenbihl.
Weiterhin danken wir Timothy Gallwey, Sir John Whitmore, Sir Ken Robinson und Gerald Hüther sowie all den anderen weisen Reformern und mutigen Menschen, die sich intelligent und menschenfreundlich der visionären Wahrhaftigkeit für jeden Menschen verschrieben haben.

Die Intuistik-Uhr

Oder: 12 Methoden und Prinzipien im logischen Anwendungsradius

Die Intuistik-Uhr – Methoden, Prinzipien, Systeme
Die Intuistik-Uhr – Methoden, Prinzipien, Systeme

Das Wesen und die detaillierte Philosophie der Intuistik® sind bisher nicht veröffentlicht und werden nur innerhalb der mehrjährigen Coachingausbildung „CAP – Intuistik“ ausführlich und zielgruppenspezifisch vermittelt. Die wichtigsten wertesystemisch relevanten Aspekte wurden mit dieser Website und dem “Das große Buch der Werte” erstmals veröffentlicht.


Verweise

Eine ausführlichere Beschreibung mit Vorwort des Intuistik-Handbuches und der Ausbildung zum Intuistik-Coach findest Du hier: https://werteland.com/enzyklopaedie/intuistik


Letzte Bearbeitung: 15.07.2022