Inhaltsverzeichnis

News & Tipps: Neue Werte-Bücher / Leitbild leben lassen / Nachlese „24butterfly“ Festival / Alle Termine.

Von Frank H. Sauer am 14. Juni 2024


Werte Freunde!

Die Zeit fliegt. Und so sind schon wieder 3 Monate seit den letzten WERTENEWS vergangen. Obwohl ich Euch versprochen hatte, weniger und dafür öfter zu schreiben.

Wie in den letzten WERTENEWS versprochen gibt es heute Tipps, wie man Werte lebendig werden lassen kann, insbesondere für sich selbst und den in Leitbildern oder Mission Statements bevorzugt propagierten „Ergebniswerten“. Und welche Fehler man vermeiden sollte.

Unsere digitalen Inhalte und Angebote sind immer noch in Arbeit. Da wir mit einem winzig kleinen Team alles selbst erstellen, werden wir noch ein paar Wochen benötigen, um mit dem ersten Produkt zu starten.

In der Zwischenzeit waren wir jedoch sehr fleißig, um im Endspurt einige seit Jahren überfällige Produkte fertigzustellen.

Zunächst stelle ich die neuesten Bücher vor, welche es neben der neu gedruckten Ausgabe der Werte-Enzyklopädie nun endlich auch als langersehntes eBook als Werte-Lexikon gibt.

Frank H. Sauer mit Wertekarte Menschlichkeit

Die neue Werte Enzyklopädie

Nach 5 Jahren Überarbeitungszeit ist endlich die neueste Version „Das große Buch der Werte 2024 – Enzyklopädie der Wertvorstellungen“ erschienen.
Aus 600 Seiten wurden 936. Somit ist jetzt alles drin, was die letzten Jahre erarbeitet wurde.

Die 28 Kapitel wurden neu und besser strukturiert.
Es gibt nun 133 Werte (+10), 20 begriffliche Wertesysteme und ganz neu die 7 Grundmotive sowie 51 kontextuelle Begriffe (z. B. Unternehmensethik, Führung, Tugend) und 27 Glossarartikel (z. B. Bauchwerte, Moral, SDGs, Zeitenwende).

Viele Kapitel und Artikel wurden überarbeitet, Links korrigiert sowie hinzugefügt und über 1.000 Zitate den einzelnen Begriffen zugeordnet.

Herausgabedatum war der 22. April 2024, der 300. Geburtstag von Immanuel Kant. Also ein gutes Datum, um seinen „Kategorischen Imperativ“ (Abk. „KI“) mit diesem Buch zu huldigen.

Hier ein Interview mit Jürgen Wiebicke (WDR5): Was hat Kant uns heute noch zu sagen? Und wie würde Kant unsere heutige Gesellschaft beurteilen?

Hinweis: Wer die Ausgabe 2019 im Jahr 2024 bei uns erworben hat, erhält auf Wunsch einen Gutscheincode mit 50% Ermäßigung für die Ausgabe 2024. Der Kaufnachweis ist die 4-stellige Rechnungsnummer.

Das Werte Lexikon als eBook

Aufgrund von sehr vielen Anfragen, ob es das Lexikon der Werte, auch als eBook gibt, haben wir dieses nun in zwei Varianten erstellt: als frei verfügbares „EPUB“ und als „Amazon Kindle“.

Damit erblickte im Juni 2024 das „reine“ Werte-Lexikon (WELEX) als eBook-Version das Licht der Welt.

Dieses Lexikon ist ein 1:1 Auszug des Kapitels WELEX aus dem „Das große Buch der Werte 2024“ mit ca. 500 Seiten und umfasst alle Werte, Wertesysteme und Grundmotive.

Diese digitale Variante ist ein kompaktes Nachschlagewerk mit schneller Volltextsuche und sehr vielen direkt ansteuerbaren Links zu externen Quellen wie Literaturtipps und Videos.

Folgende Versionen könnt Ihr ab sofort kaufen:

Format: EPUB

Im VA-Shop als Version/Format „EPUB“* – kann mit allen gängigen eBook-Readern (Software und/oder Hardware) gelesen werden.
Preis: 18,- Euro
Im VA-Shop kaufen >>

Format: Amazon Kindle

Bei Amazon als Version/Format „Kindle“**, die nur mit dem Amazon Kindle gelesen werden kann.
Preis: 9,99 Euro
Bei Amazon kaufen >>

WELEX eBook Cover
WELEX 2024 – eBook Cover

* EPUB: https://de.wikipedia.org/wiki/EPUB

** Kindle: der Amazon Kindle Reader (Hardware): https://de.wikipedia.org/wiki/Amazon_Kindle; kann auch auf dem PC oder Tablet als Software/App heruntergeladen werden: https://amzn.to/3Rpqdsl


Werte leben lassen

Wie in den letzten WERTENEWS versprochen verrate ich heute das Geheimnis, wie man Werte (z. B. ein Leitbild) zum Leben erwecken kann. Diagnostisch mit der Frage verbunden: Warum scheitern die meisten Menschen und Organisationen darin ihre Werte tatsächlich, wirksam, nachhaltig und vor allem stimmig zu leben?

Das liegt daran, dass fast immer zwei gravierende Fehler gemacht werden.

Fehler Nr. 1:

Die Unstimmigkeit fängt bei der Ermittlung der Werte an: Es werden nur bekannte und bewusste Wertebegriffe verwendet. Diese kognitiven und bewussten Werte nennen wir Kopfwerte. Alle Menschen und Teams besitzen jedoch auch Herzwerte und Bauchwerte. Nur eine Zusammenarbeit dieser drei interagierenden Wertesysteme ergeben ein identitätsstiftendes Gesamtsystem, das in sich schlüssig und authentisch sein und wirken kann.

Deswegen sollten Werte bestenfalls in diesen drei „Verortungen“ (Entitäten) ermittelt und entsprechend deren Funktion aufgestellt werden.

Ich nannte dieses „trisymmetrische“ Konzept einst „KOHEBA-Wertemodell“ und beschrieb die jeweiligen Funktionen von KO, HE und BA.
Die Erkenntnis: Wenn wir Werte für Personen oder Gruppen ohne diese „Tiefe“ ermitteln, bleibt es schwammig und kopflastig. Warum?

  • Kopfwerte (= Richtigkeiten) sind rationell, bekannt, eher strategisch und relativ gut erklärbar bzw. diskutierbar.
  • Herzwerte (= Wichtigkeiten) sind emotional, fühlbar und bewegend (intrinsische Motivatoren).
  • Bauchwerte (= Stimmigkeiten) sind eher unbewusst (verborgen), intuitiv, inspirierend und insbesondere „ent-scheidend“ – quasi das nicht mehr geschieden sein, von dem, was ureigentlich stimmig (harmonisch) ist.

Alle diese drei „Entitäten“ (Seinsformen) sind gleich wichtig und schaffen in Summe Identität. Jedoch werden zumeist die Kopfwerte präferiert, da sie am leichtesten zu argumentieren (rechtfertigen) sind.
In manchen Szenarien werden die Herzwerte erkannt und emotional transportiert (oft im Widerspruch zu den Kopfwerten).
In vielen Fällen werden die Bauchwerte leider ignoriert, was in Folge zu „Verstimmungen“ führen kann. Sowohl psychisch als auch psychosomatisch.

So ist beispielsweise Ehrlichkeit ein klassischer Kopfwert und Gerechtigkeit ein oft ermittelter Herzwert. Vertrauen, Harmonie und Freiheit sind sehr oft genannte Bauchwerte.

Wie oben aufgezeigt können Werte (besser: Wertvorstellungen) richtig, wichtig und/oder stimmig sein. Da situativ und rollenbedingt das „Richtige“ (KO) tauschbar und das „Wichtige“ (HE) relativ ist, bleibt als elementare Konstante das „Stimmige“ (BA). Es bestimmt unseren Charakter (Archetyp) dem wir zunächst folgen sollten, da er ebenso unsere Talente beherbergt.

Ergo:

  1. Entdecke Deine Bauchwerte (Charakter, Stimmigkeit, Harmonie, Intuition, Träume, Integrität, Talente),
  2. beflügele und bestimme somit Deine Herzwerte (Leidenschaft, Mission, Berufung, Beitrag) und
  3. justiere/formiere erst dann Deine Kopfwerte (Ziele, Strategie, Pläne, Erfolg, Ansehen) so, dass sie der Stimmigkeit (BA) und den Wichtigkeiten (HE) folgen.

Simon Sinek*, dem Mann mit dem berühmten „Golden Circle“, würde das sicher gefallen:

  • BA = Why (das Warum)
  • HE = How (das Wie)
  • KO = What (das Was)

* https://werteland.com/enzyklopaedie/simon-sinek (siehe dort das Erklärvideo zum Golden Circle)

Und ja, KOHEBA gilt auch für Organisationen. Es ist komplex, ich weiß, aber genau dafür sind wir als Sparringspartner, Coach und Supervisor ja da.

Fehler Nr. 2 (in Organisationen):

Werte werden von der „Obrigkeit“ ermittelt und in einem Leitbild bzw. Mission Statement festgelegt, ohne dass ALLE Mitarbeiter vorher um Erlaubnis gefragt werden. In manchen Fällen ging das gut, in vielen Fällen daneben.

Begeisterung geht anders.

Wenn ich von Unternehmern gefragt wurde, wie man die aufgestellten Unternehmenswerte zum Leben erwecken kann, stellte ich gerne folgende Fragen:

  1. Sind die Werte den Mitarbeitern bekannt?
    Die meistgenannte Antwort: Ja klar, wir haben das intern ausführlich kommuniziert.
  2. Sind die Werte akzeptiert?
    Die meistgenannte Antwort: Ja, alle finden das grundsätzlich gut, aber das war es dann leider auch.
  3. Ist den Mitarbeitern bewusst, was das für sie im Arbeitsalltag bedeutet?
    Die meistgenannte Antwort: Natürlich nicht, deswegen haben wir Euch doch kontaktiert.

Werte darf man nicht vorgeben. Besser ist, sie einzufordern, indem man zunächst fragt: Was ist Euch (den Mitarbeitern) wichtig. Das ist auch der Grund, warum Mitarbeiter darauf warten, dass die Führung diese (ihre) Werte lebt. Im klassischen Kontext nannte man dies auch das Phänomen von „Hol- oder Bringschuld?!“.

Bitte fragt Eure Mitarbeiter, was ihnen persönlich wichtig ist – und zwar ALLE. Es muss nicht jeder antworten, wichtig ist, dass er gefragt wurde. Anschließend richtet Ihr Euer Leitbild darauf aus, indem die Mehrheit der Mitarbeiter berücksichtigt und damit quasi „abgeholt“ werden, wo sie stehen (was sie selbst sehen, was ihnen persönlich wichtig ist).

Für diese Befragung haben wir das Tool MAWU entwickelt. Die MAWU zeichnet sich durch eine hohe Akzeptanz der Mitarbeiter und Betriebsräte aus. (Bei Fragen gerne melden).
Sie ist für alle mittlere, große und insbesondere sehr große Organisationen konzipiert worden, um die wichtigsten Werte ALLER Mitarbeiter zu ermitteln, und in einem Values-Report aufzubereiten.

Damit haben wir aber nur die Akzeptanz hergestellt. Und auch Interesse bzw. Neugier, denn nun wollen alle das Ergebnis sehen.

Anschließend verbinden wir die Werte aller Mitarbeiter mit den Werten im Leitbild. Das machen wir, indem wir sogenannte systemische „Werteketten“ bilden (Aktivierer > Erlebniswerte > Ergebniswerte). Danach bilden sich die sogenannten „Haltungswerte“ welche beispielsweise in Führungsleitlinien münden.

Jetzt kann die sogenannte „Ritualisierung“ beginnen. Dazu werden alle Aktivierer (sog. pWerte), die handlungsorientierten sowie motivbasierten Werte in Rituale (langfristig: in „gewünschte Gewohnheiten“) umgemünzt.

Keine Angst, es klingt komplizierter, als es ist. Wir helfen Euch dabei, diesen Prozess effizient zu gestalten.

Zusammenfassung: Erst um Erlaubnis bitten und nach Wichtigkeiten fragen, dann liefern und aktivieren.

Zusätzlicher Tipp zum Schluss: Es sollte immer ein internes und externes Leitbild erstellt und aufeinander abgestimmt werden.


Nachlese Unternehmenskultur-Festival „24butterfly“

Mit dem Motto: „Werte-volle Ideen, um Unternehmenskultur zu befruchten“ fand Anfang Mai das „24butterfly Corporate Karisma Festival“ statt. Eine HR-Konferenz der ganz besonderen Art.

Dabei wurden Organisationsentwicklung, Leadership und kreative Gestaltung zusammengeführt – um den Weg zu einem ganzheitlichen, interdisziplinären „Employee Experience Design“ zu ebnen.

„Corporate Culture“ steht auch dafür, Werte erlebbar zu machen. Deswegen durften wir natürlich nicht fehlen und so haben Daniel und ich den Auftakt-Workshop gestaltet. 😀

Frank H. Sauer 2024 in Linz 24butterfly Festival
Die VALUES ACADEMY (hier Frank) beim „24butterfly Corporate Karisma Festival“

Hier findest Du meinen Post bei LinkedIn als Nachlese und Dankeschön an den Veranstalter: https://www.linkedin.com/posts/frankhsauer_24butterfly-mkrz-26butterfly-activity-7196569329432166401-Yfg9?utm_source=share&utm_medium=member_desktop

Und hier ein paar Impressionen als Zusammenschnitt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Termine

Alle Termine für offene Workshops in Deutschland, Österreich sowie unsere neuen Online-Schnupperkurse findest Du unter: https://www.values-academy.de/termine/.

Zusätzliche Info: Aktuell laufen zwei ausgebuchte Durchläufe der Ausbildung zum Wertecoach (WECO) in Linz (Österreich) und Köln (Deutschland) mit insgesamt 14 Personen.
Die Starttermine der nächsten Ausbildungen sind wie folgt geplant:

  • Köln: Anfang 2025 (vielleicht auch schon im September/Oktober 2024, je nach Anfragen)
  • Linz: Anfang/Mitte 2025

Danke!

Und wieder sage ich von Herzen: „Danke!“ – an alle fleißigen Helfer in unserem wunderbaren Team, den engagierten Werte-Coaches, unseren Werte-Botschaftern und natürlich unseren Lesern und Kunden für das zugeneigte sowie konstruktive Feedback.

Seit dem Aktivieren der User-Statistiken des neuen Online-WELEX im März 2021 haben wir nun die Marke von 1 Million Seitenaufrufen erreicht. Insgesamt (seit 2014) konnte das Wertelexikon ca. 4 Millionen Leser mit über 7 Millionen Seitenaufrufe erreichen. Aktuell lesen monatlich ca. 17.000 Menschen die Artikel auf values-academy.de – insbesondere im WELEX.


Zum Schluss

Heute mal ein humoristisches Zitat des geschätzten Kabarettisten Dieter Nuhr (* 29.10.1960), welches nun schon über 25 Jahre alt und offensichtlich zeitlos ist:

„Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.“

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen optimistischen Start in den Sommer.

Herzliche Grüße
Frank

LinkedIn

PS: Das WELEX aufzubauen, zu pflegen und nutzerfreundlich zu machen, ist und bleibt eine sehr große Aufgabe. Wir haben uns entschlossen, es auch weiterhin kostenlos und frei anzubieten. Dies ist auch möglich, weil die gemeinnützige EUWEA das Projekt unterstützt, die dafür Spenden sammelt. 
Gerne kannst Du Deine Wertschätzung durch eine Spende zeigen, indem Du unter nachstehendem Link entweder per PayPal spendest oder einen Betrag Deiner Wahl auf das dort angegebene Konto überweist. 
Vielen Dank!!!
Hinweis: Die EUWEA kann steuerlich wirksame Spendenquittungen ausstellen.

https://www.euwea.de/spenden/


Impressum

VALUES ACADEMY.
Ein Unternehmensbereich der DA VINCI 3000 GmbH
Marienbornweg 1 / 50354 Hürth (Köln) / Deutschland